Messer, Topf, Pfanne, … So findet man die perfekte Küchenausstattung.

Jedes Werkzeug dient einem Zweck und je ausgefallener die Anwendung ist, desto spezialisierter sollte die Gerätschaft sein. Natürlich bekomm ich mit einem Schälmesserchen von 9cm Klingenlänge ein Stück vom ganzen Schinken ab, aber nur das Schinkenmesser von über 30cm Länge schafft mit ein wenig Übung die hauchdünnen Scheiben, die erst Duft und Geschmack des Schinkens zur Geltung kommen lassen.
Der Einkauf von Küchenutensilien beginnt in der Küche; man muss sich selber beobachten beim Kochen und überlegen, was brauch ich. Wer selten oder nie asiatisch kocht, für den wird der Wok in der Topfsammlung ganz am Ende stehen.
Das zweite Kriterium, was bei der Auswahl von Küchengerätschaft auf einen zu kommt, mündet in der Frage: Was kann ich anwenden? Der Topf kommt auf den Herd, aber nicht jeder Herd und jeder Topf harmonieren, manches schliesst sich gar aus. Der Induktionsherd braucht leitfähige Töpfe (sie müssen magnetisch reagieren), sonst entsteht erst gar keine Hitze. Der Kupfertopf reagiert am schnellsten auf die Temperatur, aber nur wenn der Herd das auch macht, also Kupfertopf auf den Gasherd, auf dem Elektroherd reagiert er genauso langsam auf Temperaturänderung wie der Herd selber. Dass jeder Topf seinen Deckel braucht, wurde gar zum Sprichwort; aber wenn ich beim Kauf auf den Durchmesser des Topfes achte, können sich Sauteuse und Kasserole einen Deckel teilen.
Beim Entscheid für die Messer sind die Kriterien, nachdem man sich über den Anwendungszweck klar ist, einfach: Ein Messer muss scharf sein – und das immer. Es gibt Messer, die lange scharf bleiben, eine lange „Standzeit“ haben, und solche, die ständig nachgeschliffen werden müssen. Die Ersteren sind meist aus dem härteren Stahl und rostträge und oft fehlt ihnen der letzte Rest Schärfe, die die Puristen so schätzen. Die zweiten sind aus weicherem Material, sind feiner zu schärfen, aber das muss man regelmäßig machen und, vor allem, können; aber mit etwas Geduld und Übung bleibt das fachgerechte Schärfen kein Geheimnis.